Der 90 Millionen Euro Lotto Jackpot geknackt

Der Lotto-Jackpot von 90 Millionen Euro wurde im zwölften Versuch geknackt und Prof. Tilman Becker, einer der bekanntesten Glücksspielforscher spricht über den Reiz des Lotto-Spielens, den Spaßfaktor und die wohlmöglichen Risiken.

Der 90 Millionen Euro Lotto Jackpot geknackt

Der Rekord wurde gebrochen, nachdem ein unbekannter Spieler aus Tschechien den riesen Jackpot knackte, was jedoch nicht alles war, den in der zweiten Gewinnklasse räumte ein Tübinger, Spanier und Litauen knapp 22 Millionen Euro ab.

Der Leiter der Forschungsstelle Glücksspiel der Universität Hohenheim, Prof. Becker, sagte im Interview mit Florentine Dame, dass er skeptisch sei, ob der so ein großer Gewinn auch dauerhaft Glück bringen kann.

Was hat das Lottospielen an sich, was es so populär macht?

Derjenige, der einen Lottoschein kauft, der bekommt eine „Lizenz zum Träumen“ in die Hände. Es ist sehr selten, dass man einen Richtigen im Lottospiel ankreuzt, doch in dem Moment, wenn man ein Kreuzchen an die passende Nummer gesetzt hat, dann fängt man meistens an von einem neuen Haus oder einen neuem Auto zu träumen und sich Gedanken zu machen, wie sich innerhalb ein paar Momente das Leben auf verändern könnte. Diese „Was-Wäre-Wenn-Träume“ verkauft das Lotto.

Ist ein Lottomlillionär dauerhat glücklich?

Die Experten stellten sich die Frage, ob ein enormer Lottogewinn einen Spieler für immer glücklich machen kann, und sie kamen zum Ergebnis, dass der Rausch des Geldes nur ein halbes Jahr andauert und das man danach sehr schnell wieder auch Normalmaß kommt. Man kann das am besten mit dem Unglücksfall vergleichen, der einen Menschen nicht für immer unglücklich macht, sondern innerhalb einer gewissen Zeit aufhört.

90 Millionen Euro Jackpot geknackt

Nach Forschungen wurde noch bewiesen, dass ein Spieler der einen Millionengewinn abräumt, und damit in die Gesellschaft der Multimillionäre steigen möchte, wahrscheinlich gar nicht glücklich werden kann, weil der Einstieg in so eine Gesellschaft mehr Anstrengung verlangt.

Kann das Lottospiel zur Sucht werden?

Dasjenige was ein pathologischer Glücksspieler sucht, ist die Art und Weise, wie er die Welt um sich vergessen kann. In der Wissenschaft nennt man das ein „Flow- oder Zonig-Erlebnis“.

Das Glücksspiel wird aber erst dan gefährlich, wenn man die Verluste mit neuen Einsätzen begleichen will. Bei Lotto ist es jedoch anders, denn hier kann der Spieler zweimal in der Woche sein Ticket bezahlen und abwarten, ob die sieben Richtigen gezogen werden, was bei einem kontinuierlichen Spiel im Fünfsekundentakt ganz anders ist.

Den Traum vom großen Lotto- oder Casino-Gewinn träumt jeder von uns, und natürlich wäre er auch ein schönes Gefühl, dass dieser Traum in Erfühlung gehen würde, doch man muss jedoch Beistand behalten und das Wesen der Dinge auf eine andere Art und Weise betrachten können. Genießen Sie alle Arten des Glücksspiels, bleiben Sie jedoch ganz Sie selbst, und lassen Sie nicht zu, dass Sie der Geldrausch verändert!