Novomatic: Für BWB nur eine Nadel im Strohhaufen

Nachdem zwischen Novomatic und die Bundeswettbewerbbehörde das erste Gespräch durchführt wurde, äußert sich BWB-Chef, Theodor Tanner zum ersten Mal und berichtet darüber. Wir geben Ihnen einen Einblick!

Novomatic fuer BWB nur eine Nadel im Strohhaufen

Novomatic und die BWB hatten Mitte August das erste gemeinsame Gespräch, indem es um die Übernahme Casinos Austria ging.

Theodor Tanner, meinte dazu, dass das Gespräch sehr gelassen verlaufen ist und das man jetzt auf die Zustimmungen aus den Syndikatsverträgen warten würde, welche Anfangs Oktober einlangen werden. Erst nachdem soll man konkret sagen können, wie es mit diesem großen Projekt aussieht. Neben Novomatic beschäftigt sich die BWB mit noch zusätzlichen 300 Verhandlungen, welche einen längeren Zeitraum auf eine Lösung warten müssen, so auch Novomatic.

Syndikatfristen öffnen Novomatic die Tür zu den Casinos Austria

Mehr oder weniger wird die Zukunft für Novomatic-Einstieg in die Casinos Austria durch Syndikatsfristen entschlossen werden.

Wenn es dazu kommen sollte, dass Novomatic eine Mehrheit von Unternehmen habe, dann muss auch das der BWB gemeldet werden.

Novomatic fuer BWB nur eine Nadel im Strohhaufen

Alle fragen sich jedoch, was könnte Novomatic ein Strich durch die Rechnung machen und die Übernahme verhindern? Tanner erwähnte in früheren Gesprächen, dass die BWB den Novomatic-Einstieg „nicht durchwinken“ werde, denn es könnten mehrere Probleme auftretten. Doch welche Probleme sind das?

„Novomatic ist eines von 300 Fusionskontrollverfahren im Jahr – sicher aber ein wichtiges.  Aus mehreren Gründen: Wie haben erstens ein großes, erfolgreiches, österreichisches Unternehmen, das als Fusionswerber auftritt. Wir haben (als Übernahmeziel, Anm. d. Red.) zweitens ein Staatsunternehmen. Es geht drittens um Arbeitsplätze – Fusionen können auch dazu führen, dass Arbeitsplätze abgebaut werden“, so Tanner.

Diese Bereiche werden von der BWB analysiert. Losgelöst davon geht es um den Casinomarkt, den Automatenmarkt, den Lotteriemarkt oder Online Casinos. Novomatic betreibt nicht nur Automaten, sie stellen auch welche her – die wiederum bei den Casinos stehen. Bei diesem Aspekt geht es darum, in welchem Ausmaß das der Fall ist – da hat die BWB aber noch keine konkreten Zahlen. Man sieht, man muss hier viele Aspekte ins Kalkül ziehen.

Bis weiteres werden wir nur abwarten können, wie sich das Blatt für Novomatic letztendlich wenden wird, denn es steht ein sehr steiniger Weg vor dem Glücksspiel-Riesen, der nur zeitlich bewältigt werden kann.