Steiermark: Kampf um die Glücksspiellizenz

Ab dem kommenden Jahr werden drei neue Glücksspiel- und Automatenlizenzen verliehen und der Kampf hat schon begonnen, den ab 2016 wird das Glücksspiel in Steiermark neu geregelt und derzeit gibt es fünf Kandidaten, die um die Lizenzen werben.

Slot Steiermark Kampf um die Gluecksspiellizenz

Die neue Regelung des Glücksspiels im österreichischem Steiermark, wird dazu führen, dass die derzeitiggültige Glücksspiellizenz  ihre Gültigkeit verlieret. Die Glücksspiellizenzen werden verliehen, um die Zahl von mehr als 3.000 Spieleautomaten auf ca. 1.012 in Casinos zu reduzieren.

Es ist bekannt, dass sich erst fünf Anbieter um die Glücksspiellizenz beworben haben, darunter die steirische PG Enterprise AG, die PA Entertainment & Automaten AG, das Admiral Club, die oberösterreichische Excellent Entertainment AG und die Entertainment AG des Herstellers Amatic.

Wer hat die besseren Karten für die Glücksspiellizenz?

Die besseren Karten hat derzeit keiner, den wer die Lizenz für 375 Geräte bekommt, ist noch unklar, weil das Verfahren noch läuft. Es ist jedoch bekannt, dass es sehr spannend in Steiermark wird, weil die Entscheidung noch vor der Wahl des 31. Mai fallen könnte. Hirner, die als Leiterin der steirischen Landesregierung tätig ist, wollte zu diesem Thema keine Aussagen geben.

Admiral Club Steiermark Kampf um die Gluecksspiellizenz

Sie fügte nur hinzu, dass von den anfangs 15 Bewerbern jetzt nur 5 im Rennen sind, wovon vier davon schon bekannte Namen in der Glücksspielindustrie sind – wie zum Beispiel das Novomatic Tochterunternehmen Admiral Club, das sich  in Nieder- und Oberösterreich, im Burgenland und in Kärnten große Aufmerksamkeit verschaffen hat.

Das Unternehmen Admiral Club könnte durch die PG Enterprise einen richtigen Konkurrenten bekommen, weil sich die auch die PG Enterprise besondere Aufmerksamkeit in der Glücksspielindustrie verdient hat. Derzeit steht das Unternehmen unter der Leitung von Christian Gernert, der in den vergangenen Jahren auch Vorstand beim Admiral Club gewesen ist.

Was in der kommenden Zeit passieren wird, ist immer noch ungewiss, man kann jedoch annehmen, dass der Kampf um die Glücksspiellizenz in Steiermark zwischen einer harten Konkurrenz stattfinden wird, die letztendlich viel aus dem Erwarb der Lizenzen herausziehen könnten, wodurch der österreichische Glücksspielmarkt noch zusätzlich geregelt wird.